Ein Team, das nach Hause kommt

Ein Team, das nach Hause kommt

Das KinderPalliativTeam Südhessen macht es Familien mit unheilbar kranken Kindern und Jugendlichen möglich, die verbleibende Zeit gemeinsam zu Hause verbringen zu können.

Mit unserer 24-Stunden Rufbereitschaft garantieren wir eine lückenlose zuverlässige medizinische Versorgung der jungen Patienten und die psychosoziale Unterstützung der betroffenen Familien in ihrer vertrauten Umgebung.

Ungefähr 500 Familien* sind jedes Jahr allein in Südhessen betroffen: ihr Kind leidet an einer tödlichen Krankheit. Eine Diagnose, die das Leben erschüttert – nichts ist mehr so, wie es war und nichts wird je wieder so sein. Nach gut belegbaren Schätzungen benötigen bis zu 120* dieser Familien jährlich unsere besondere Hilfe zuhause.

Für Kinder und Jugendliche, die lebensverkürzend erkrankt sind und deren Angehörige macht sich unser KinderPalliativTeam Südhessen stark. Wir begleiten betroffene Familien auf dem schwierigen Weg nach der Diagnose bis zum Tod des geliebten Kindes. Der Zeitraum zieht sich meist über Monate, manchmal über Jahre hin. Um lange Krankenhausaufenthalte zu vermeiden, die oft die eingespielten Familienstrukturen aufgrund der Betreuungsaufgaben von Geschwisterkindern auseinanderreißen, arbeiten wir ambulant und versorgen die Betroffenen dort, wo der familiäre Lebensmittelpunkt liegt: ZUHAUSE. Unser Ziel ist es, die verbleibende Zeit für das kranke Kind, aber auch für Geschwister, Eltern und Angehörige zuhause so erträglich, so schmerzlindernd und so lebenswert wie möglich zu machen. Dabei arbeiten wir mit den vertrauten Ärzten, Klinken, Ambulanzen, Pflegediensten und den regional tätigen ambulanten Kinderhospizdiensten partnerschaftlich zusammen.

 
* Expertenschätzung anhand von Daten des Statistischen Bundesamtes